Int. Tanz des Jahres 2006

Beschreibung
Der Wiener Walzer ist ein Gesellschafts- und Turniertanz, der paarweise getanzt wird. Er ist ein Standardtanz im Welttanzprogramm. Mit 58 bis 60 Takten pro Minute ist er, der schnellste Tanz des Welttanzprogramms.
Geschichte
Der Walzer entstand aus dem "Deutschen Tanz". Der Walzer war zuerst wegen wegen der ständigen Berührung der Paare verpönt. Offizielle Akzeptanz und große Beliebtheit gewann er durch den Wiener Kongress 1814/15. Er wurde zunächst sehr schnell getanzt und bekam erst im Lauf des 19. Jhdts. die heutige Form. Seit 1932 tanzt man den Wiener Walzer auf Turnieren. Seit 1951 ist der Wiener Walzer als Standardtanz anerkannt. In das Welttanzprogramm wurde der Wiener Walzer 1963 aufgenommen.
Grundschritt
Rechtsdrehung
Figuren
Linksdrehung
Geschlossene Wechsel
Pendeln
Offener Walzer
Hesitation
Linksfleckerl
Contra Check
Rechtsfleckerl
...